Prunkwappen der Stadt Zittau
Aktuell
Bürger
Portrait
Bildung
Wirtschaft
Kultur & Sport
Tourismus

StadtwappenLogo Zittau Medieninformation vom 08.05.2013

Zittau erstellt integriertes Innenstadtkonzept und setzt dabei auf eine offene Bürgerbeteiligung

Umsetzung Weißbuch Innenstadt – Zittau ist eine von 16 Modellstädten im ExWoSt-Forschungsfeld „Innovationen für Innenstädte“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und erstellt in den kommenden 18 Monaten ein integriertes Innenstadtkonzept. Auf dem Weg dahin setzt die Stadt auf eine breit angelegte, offene Form der Bürgerbeteiligung.

Die Entwicklung einer lebendigen Innenstadt ist wichtigstes Ziel unserer Stadtentwicklung. Angesichts des demografischen und strukturellen Wandels und der sich daraus ergebenden neuen Herausforderungen bedarf es dazu gemeinsamer Anstrengungen verschiedenster Partner. Engagement und Beteiligung der ortsansässigen Unternehmen, der Vereine, der Kirchen, der Sozialverbände und anderer sind Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entwicklung. Dabei ist die frühzeitige Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger ganz besonders wichtig. Die Innenstadtentwicklung von Zittau soll künftig eine Gemeinschaftsaufgabe aller sein, die ein Interesse an der Zukunft ihrer Stadt haben.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung hat als Grundlage für die Entwicklung der Innenstädte im Juni 2011 im „Weißbuch Innenstadt – Starke Zentren für unsere Städte und Gemeinden“ eine breite Fülle an Vorschlägen für attraktive und lebendige Innenstädte formuliert. Im Rahmen von Modellvorhaben unterstützt der Bund besonders engagierte Kommunen dabei, innovative Konzepte und Strategien für ihre Innenstädte zu entwickeln.

Zittau ist eine der Modellstädte, die im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes „Innovation für Innenstädte“ bei der Erstellung eines integrierten Innenstadtkonzeptes unterstützt wird. Auf Grund der besonderen Bedeutung der Innenstadt für die Gesamtstadt und einer Vielzahl unterschiedlichster Interessen verschiedener Innenstadtakteure wird die Stadt Zittau innerhalb dieses Prozesses neue Wege der Bürgerbeteiligung und der Einbeziehung sonstiger Akteure erproben.

Zittau 2020 – Leben in der Innenstadt

Mit dem Innenstadtkonzept soll der aus den 1990er Jahren stammende Rahmenplan Innenstadt unter Berücksichtigung der Handlungsfelder des „Weißbuchs Innenstadt“ des BMVBS fortgeschrieben und überarbeitet werden. Das neue Innenstadtkonzept soll neue Impulse in den Bereichen setzen, die mit den „klassischen“ Instrumenten der Stadtsanierung bislang nicht entwickelt werden konnten und dazu beitragen, die Innenstadt Zittaus im Sinne eines lebendigen und sich entwickelnden Zentrums zu gestalten.

Das bedeutet im Einzelnen:

Ende 2014 soll das integrierte Innenstadtkonzept „Zittau 2020 – Leben in der Innenstadt“ als Beschlussvorlage dem Stadtrat vorgelegt werden.

Wie erfolgt die Bürgerbeteiligung?

23.05.2013 Verwaltungsworkshop
(Einbeziehung der Mitarbeiter aller relevanten Bereiche der Verwaltung)

06.07.2013 (ca. 10:00 Uhr – 16:30 Uhr) Auftakt-Workshop
(Einbeziehung wichtiger Akteure aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens sowie der interessierten Bürgerschaft)

09.11.2013 und 01.02.2014 Planungsworkshops
(Einbeziehung von lokalen Akteuren, Mitarbeitern der Verwaltung und Vertretern des Stadtrates, Bürgerinnen und Bürger)

20.09.2014 Meilenstein-Workshop
(Einbeziehung von lokalen Akteuren, Mitarbeitern der Verwaltung und Vertretern des Stadtrates, Bürgerinnen und Bürger).

Seitens der Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft (ZSG) werden parallel Bürgerbefragungen durchgeführt. Anhand von Fragebögen, die auf verschiedene Bevölkerungsgruppen zugeschnitten sind, soll ein möglichst breiter Kreis von Bewohnern der Stadt Zittau angesprochen und einbezogen werden. Die Ergebnisse sollen ebenso wie andere Aktivitäten zur Beteiligung einzelner Gruppen im Rahmen der Workshops in den Beteiligungsprozess einfließen.

Ein Flyer wird gleichzeitig über den Projektverlauf informieren und alle Zittauerinnen und Zittauer sowie die lokalen Akteure zur Mitarbeit einladen.

Als ein weiteres Instrument der Beteiligung entsteht ein Stadtmodell, an dem Herausforderungen und Potenziale der Innenstadt konkret dargestellt und mit der Bürgerschaft diskutiert werden können.

Federführend wird das Innenstadtkonzept im Auftrag der Stadt Zittau von der Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbH erarbeitet. Der offene Beteiligungsprozess wird von der Bürogemeinschaft Sociopolis aus Dresden moderiert.

Für die Erstellung des integrativen Innenstadtkonzeptes, insbesondere für die Durchführung der Bürgerbeteiligung und die Anfertigung des Stadtmodells, stehen Fördermittel aus dem ExWoSt-Programm in Höhe von ca. 40.000 € zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zum Innenstadtkonzept:
Birgit Kaiser
+49 (0) 3583 7788-0
b.kaiser@stadtsanierung-zittau.de
Geschäftsführerin der Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbH

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zur Bürgerbeteiligung:
Gunther Wölfle
+49 (0) 351 3741339
woelfle@sociopolis-dresden.de
Bürogemeinschaft Sociopolis Dresden
www.sociopolis-dresden.de

Ines Hirt
Pressesprecherin